Start / Ausstellungen / VERGANGENE / 2015 / IAN HAMILTON FINLAY EVENING
Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY || EVENING, 1967 | A SOLEMNITY OF SUNDIALS, 1971 | Wandmalerei | Unikate Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY

EVENING, 1967
A SOLEMNITY OF SUNDIALS, 1971
Wandmalerei
Unikate YH 261, 1998 | mit Andrew Whittle | Steinrelief | 34,5 x 56 x 3 cm | Unikat YH 261, 1998
mit Andrew Whittle
Steinrelief
34,5 x 56 x 3 cm
Unikat THE BOAT’S BLUEPRINT, 1967 | Wandmalerei | Unikat THE BOAT’S BLUEPRINT, 1967
Wandmalerei
Unikat Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY WAVE ROCK, 1989 | mit Michael Harvey und Joanna Soroka | Wandteppich, Wolle | 44 x 268 cm | Unikat WAVE ROCK, 1989
mit Michael Harvey und Joanna Soroka
Wandteppich, Wolle
44 x 268 cm
Unikat Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY || LES HIRONDELLES, 1970 | Wandmalerei | SWALLOWS LITTLE MATELOTS, 1989 | mit Michael Harvey | Serigraphie Ausstellungsansicht IAN HAMILTON FINLAY

LES HIRONDELLES, 1970
Wandmalerei
SWALLOWS LITTLE MATELOTS, 1989
mit Michael Harvey
Serigraphie
IAN HAMILTON FINLAY
EVENING

19. März 2015 – 30. Mai 2015
Kuratiert von Pia Maria Simig
 
 
EVENING, der Titel der Ausstellung, ist ein konkretes Gedicht von 1967 und eine Hommage an Ian Hamilton Finlay (1925-2006), den bedeutendsten britischen Vertreter der Konkreten Poesie in dieser Zeit. Er wäre im Oktober 90 Jahre alt geworden.
 
Den Kern der Ausstellung bilden u.a. One-Word Poems und Konkrete Gedichte aus den 1960er Jahren mit maritimem Inhalt. Diese werden als Wandbilder präsentiert, handgemalt von Les Edge.
 
Um seinen Gedichten eine neue Dimension zu geben, entstanden damals die ersten Poem-Objekte. Finlay beschriftete die Aussenwände seines Cottages. Er schrieb auf Stein, Holz oder Glas und stellte die Objekte in die Natur, wo sie mit ihr korrespondierten. Dies war zugleich der Beginn seines einzigartigen Gartens "Little Sparta".