STAMPA Basel
STAMPA Basel
ZILLA LEUTENEGGER - Bala Balance (2016)
ZILLA LEUTENEGGER - Bala Balance (2016)
TILL VELTEN - Spiegel, Ketten, Übergänge (2016)
TILL VELTEN - Spiegel, Ketten, Übergänge (2016)
GUIDO NUSSBAUM - Während zwei Monaten ... (2016)
GUIDO NUSSBAUM - Während zwei Monaten ... (2016)
ROMAN SIGNER – Kajakfahrt in Island (2015)
ROMAN SIGNER – Kajakfahrt in Island (2015)
DANIELA KEISER - Clugén, Magùn, Promigiur (2015)
DANIELA KEISER - Clugén, Magùn, Promigiur (2015)
IAN HAMILTON FINLAY - Evening (2015)
IAN HAMILTON FINLAY - Evening (2015)
GERDA STEINER & JÖRG LENZLINGER (2014)
GERDA STEINER & JÖRG LENZLINGER (2014)
JONAS BURKHALTER - Perennial (2014)
JONAS BURKHALTER - Perennial (2014)
PROJECTS # 4: IM RAUM (2013)
PROJECTS # 4: IM RAUM (2013)
EVA-FIORE KOVACOVSKY - Transmutationen (2013)
EVA-FIORE KOVACOVSKY - Transmutationen (2013)
ROMAN SIGNER - Skulptur (2011)
ROMAN SIGNER - Skulptur (2011)
DORIT MARGREITER (2011)
DORIT MARGREITER (2011)
ERIK STEINBRECHER - Brot & Hosen (2011)
ERIK STEINBRECHER - Brot & Hosen (2011)
GERDA STEINER & JÖRG LENZLINGER - Creep (2010)
GERDA STEINER & JÖRG LENZLINGER - Creep (2010)
MARTINA GMÜR - Das Loch (2010)
MARTINA GMÜR - Das Loch (2010)
STAMPA Buchhandlung
STAMPA Buchhandlung
Die STAMPA Galerie wurde 1969 von Gilli und Diego Stampa gegründet. Seither besteht ein kontinuierliches Ausstellungskonzept von Schweizer und internationaler Gegenwartskunst, im Rahmen dessen bedeutende Erstpräsentationen von Vito Acconci, Miriam Cahn, Luis Camnitzer, Marlene Dumas, Valie Export, General Idea, Zilla Leutenegger, Marcel Odenbach, Pipilotti Rist, Roman Signer, Erik Steinbrecher, Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger und Rosemarie Trockel in der Schweiz stattfanden.
 
Die Ausstellungen werden in enger Zusammenarbeit mit den von der Galerie vertretenen Künstlerinnen und Künstlern konzipiert, wobei die Vermittlung zeitgenössischer Kunst einen besonderen Schwerpunkt der Ausstellungstätigkeit darstellt. Seit den frühen 1970er Jahren umfasst das Galerieprogramm zudem wegweisende Videopräsentationen und Performances, Buchpräsentationen und Kooperationen mit akademischen Institutionen. 
 
Interdisziplinäre Ausstellungsprojekte – wie mit Olaf Nicolai und dem zeitgenössischen Musik-Ensemble Phoenix Basel – sowie Archivausstellungen ergänzen es. Basierend auf Werken und Dokumentationsmaterial aus dem Archiv, geben diese Gelegenheit, frühe Arbeiten einem neuen Publikum zu präsentieren und die Galeriegeschichte zu reflektieren.
 
Als wesentlicher Bestandteil des Galeriekonzeptes bietet die STAMPA Buchhandlung ein hochspezialisiertes Angebot an Publikationen zu Kunst, Fotografie, Architektur, Design und Mode wie auch Videos, Künstlerbücher und Editionen.
  
2006 wurde Gilli und Diego Stampa der Kulturpreis der Stadt Basel verliehen als Würdigung ihres Engagements bei der Förderung von Gegenwartskunst und der Schaffung eines Ortes des kulturellen Dialogs in Basel.
 
2009 hat STAMPA ihre Aktivitäten erweitert in Zusammenarbeit mit PLATTFON, einem Basler Laden für zeitgenössische Musik sowie Veranstalter von Konzerten und Ausstellungen.